Eisenach: „Dialog mit den Skulpturen“ geht weiter

0
862

Das Thüringer Museum Eisenach setzt in der Predigerkirche die Veranstaltungsreihe „Im Dialog mit den Skulpturen“ fort. Am Samstag, 20. Oktober, wird ein Vortrag zum Thema „Mystische Frauenpersönlichkeiten. Maria Magdalena – Eine erlöste Sünderin“ zu hören sein. Referent ist der katholische Theologe und ehemalige Pfarrer der Eisenacher Elisabethkirche, Monsignore Heinz Gunkel. Die Veranstaltung beginnt 18 Uhr.

In seinem Vortrag wird sich Heinz Gunkel mit der Persönlichkeit Maria Magdalenas auseinandersetzen. Die mit ihr verbundenen Themen „Sünde“ und „Erlösung“ spielen eine wesentliche Rolle in seinem Vortrag, da sie bis heute nichts von ihrer Bedeutung verloren haben. Überlieferungen zu Maria Magdalena aus den Evangelien wurden durch Legenden ergänzt. Auch diese bezieht der Theologe in seinen Vortrag mit ein.

In der Dauerausstellung „Mittelalterliche Kunst in Thüringen“ sind verschiedene Darstellungen der Maria Magdalena zu finden. Ein Relief auf dem Seitenflügel eines süddeutschen Hausaltars zeigt sie als Trauernde bei der Beweinung Christi. Als kleine Einzelfigur ist sie in reicher Bürgertracht des beginnenden 16. Jahrhunderts dargestellt, erkennbar an ihrem Attribut, dem Salbgefäß. Ebenfalls mit dem Salbgefäß ist sie neben weiteren Heiligen in einem Reihenaltar aus der Mitte des 15. Jahrhunderts zu sehen.

Musikalisch umrahmt wird der Vortrag von der Violinistin Eugenia Unger aus Eisenach. Es erklingt neben Auszügen aus einer Solo-Sonate von Johann Sebastian Bach auch eine Eigenkomposition der Musikerin, in der sie sich mit der Thematik der Maria Magdalena auseinandersetzt.

Monsignore Heinz Gunkel erlernte den Beruf eines Maurers und studierte anschließend katholische Theologie. 1978 wurde er zum Priester geweiht. Fast zwei Jahrzehnte leitete Gunkel die Ökumene-Kommission des Bistums Erfurt. Der Kirchenrechtsexperte war unter anderem Pfarrer an der Eisenacher Elisabethkirche, bevor er erneut die Leitung des Interdiözesanen Offizialats in Erfurt übernahm.

Die Veranstaltungsreihe „Im Dialog mit den Skulpturen“ in der Predigerkirche des Thüringer Museums Eisenach wird mit dem Vortrag in loser Folge fortgesetzt und durch den Förderverein Freunde des Thüringer Museums Eisenach unterstützt.

Es wird Museumseintritt erhoben (Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 2 Euro).
Voranmeldungen werden Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 13 Uhr unter der Tel. 03691-784678 entgegengenommen.

Predigerkirche (Thüringer Museum Eisenach)

Dauerausstellung „Mittelalterliche Kunst in Thüringen“
Sonderausstellung: „Christian Butter. Malerei und Graphik. Zum 80. Geburtstag.“
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag und an Thüringer Feiertagen von 10 bis 13 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here