Thüringen: neue Landesregulierungskammer übernimmt Aufsicht für Strom- und Gasnetze

0
623

Ab 1.1.2019 wird ein Großteil der Thüringer Strom- und Gasnetze wieder von einer Landesregulierungskammer beaufsichtigt. Damit wird Energiekompetenz ins Land zurückgeholt – es endet die Aufsicht durch die Bundesnetzagentur. In den Zuständigkeitsbereich gehören Energieversorgungsunternehmen, an deren Elektrizitäts- oder Gasverteilernetz jeweils weniger als 100.000 Kunden unmittelbar oder mittelbar angeschlossen sind. Damit werden die Netze der Erfurter Stadtwerke und der Thüringer Energie AG weiter von der Bundesnetzagentur beaufsichtigt.

Anja Siegesmund: „Jetzt gibt es kürzere Entscheidungswege und gleichzeitig bündeln und stärken wir fachliche Kompetenz. Wir brauchen dieses wichtige Know-How auch bei uns. Das entspricht auch dem Wunsch vieler Strom- und Gasnetzbetreiber in Thüringen.“

Der Thüringer Verband Kommunaler Unternehmen VKU steht der Landesregulierungsbehörde als starker Partner zur Seite. Die Landesregulierungsbehörden sind zusammen mit der Bundesnetzagentur in Bonn für die Regulierung der Elektrizitäts- und Gasversorgungsnetze zuständig, um die Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb bei der Versorgung mit Strom und Gas zu schaffen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here