Erfurt: Unterstützung gesucht um Kika-Figur Moppi ins Stadtbild zu bringen

0
656

Zwei weitere Kika-Figuren sollten zeitnah das Erfurter Stadtbild bereichern: Nachdem der kleine Kobold Pittiplatsch, finanziert von einem Erfurter Ehepaar, auf der Rathausbrücke sesshaft geworden ist, wollten ihm seine Freunde Schnatterinchen und Moppi bald Gesellschaft leisten.

Die Vorbereitungen liefen: Der Standort wurde gefunden – Ente und Hund können auf der Freifläche hinter der Krämerbrücke, die sich an den Biergarten des Gasthauses „Augustiner“ anschließt, stehen. Ein Künstler fertigte einen Entwurf, der mit dem Rechteinhaber der Figuren, dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, abgestimmt werden musste. Auch die Finanzierung schien geklärt. Die Spendenbereitschaft der Erfurterinnen und Erfurter im vergangenen Jahr war überwältigend, das Geld für Schnatterinchen schnell beisammen. Für Moppi wollte sich ein Großspender engagieren. Leider wurde die Stadt nun mit einer schlechten Nachricht überrascht: Der Spender ist ausgestiegen, die Finanzierung von Moppi somit geplatzt. Da der vorhandene abgestimmte Entwurf beide Figuren auf einem Sockel vorsieht, wäre eine Umplanung unverhältnismäßig teuer und aufwändig.

Um Moppi aufstellen zu können, ist die Stadt daher erneut auf Unterstützung angewiesen. Jede kleine und große Spende, die der Vervollständigung des Trios im Erfurter Zentrum hilft, ist herzlich willkommen.

Kontodaten:

Sparkasse Mittelthüringen
IBAN: DE61 8205 1000 0130 0956 30
Verwendungszweck: 30000.17850 „Moppi“

Bei allen bisherigen Spendern bedankt sich die Stadt Erfurt herzlich für die Unterstützung!

Die Finanzierung von drei weiteren Figuren – Fuchs und Elster am Theatervorplatz sowie der kleine Maulwurf in der Rathausgasse/Ecke Fischmarkt – ist aktuell durch private Großspender gesichert.

Bereits zwölf Kika-Figuren sind im Stadtgebiet Erfurts zu finden. Die Kultfiguren des öffentlich-rechtlichen Kinderfernsehens in der Erfurter Altstadt gelten als Aushängeschild für die Thüringer Kindermedienstadt. Alle Fernsehlieblinge wurden durch Spenden finanziert.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here