Erfurt: Rundgänge mit der Wärmebildkamera sollen Wärmeverluste zeigen

0
98

In den kommenden Tagen werden in vier Ortsteilen in Erfurt Thermografie-Rundgänge angeboten. Dabei werden Fassaden und Dächer von ausgewählten Häusern mit einer Wärmebildkamera fotografiert. Die Wärmebilder zeigen direkt vor Ort, wo das Haus wertvolle Energie verliert, so zum Beispiel durch ungenügend isolierte Außenwände, Fenster und Türen. Ein gut isoliertes Haus verbraucht weniger Heizenergie, spart Geld und schont das Klima.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen am

  • Dienstag, 26. Februar 2019, 17:00 bis 18:30 in Mittelhausen, Treffpunkt Bürgerhaus, Kühnhäuser Straße 1. Anmeldung bis zum 21. Februar möglich.
  • Mittwoch, 27. Februar 2019 , 17:00 bis 18:30 in der Sulzer Siedlung, Treffpunkt Bürgerhaus, Stotternheimer Platz 22. Anmeldung bis zum 22. Februar möglich.
  • Donnerstag, 28. Februar 2019, 17:00 bis 18:30 Uhr in Hochstedt, Treffpunkt Platz an Sömmerdaer Straße. Anmeldung bis zum 20. Februar möglich.
  • Dienstag, 5. März 2019, 17:00 bis 18:30 Uhr in Büßleben, Treffpunkt Bürgerhaus, Platz der Jugend 6. Anmeldung bis zum 27. Februar möglich.

Im Anschluss an die Thermografie-Spaziergänge findet ab 19:00 Uhr in den Bürgerhäusern eine Thermografie-Infoveranstaltung statt, in der den Ursachen für Wärmeverluste auf den Grund gegangen wird und die Fragen der Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen beantwortet werden.

Wer herausfinden möchte, welche energetischen Stärken und eventuell Schwächen das eigene Haus hat, kann dasselbe als Anschauungsobjekt im jeweiligen Ortsteil anmelden.

Anmeldungen nimmt Frau Marusczyk im Umwelt- und Naturschutzamt unter 0361 655-2611 oder per E-Mail unter klimaschutz@erfurt.de entgegen. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Eigentümer erhalten im Anschluss die Aufnahmen des Hauses und die Möglichkeit einer kostenfreien Energieberatung zu Hause.

Der Thermografie-Spaziergang ist eine Aktion der Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Erfurt gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Thüringen und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt im Rahmen des Modernisierungsbündnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here