Thüringen: bereits 228 neu eingestellte Lehrkräfte in 2019

0
205

Gute Nachrichten für Thüringens Schulen: In den ersten Wochen des Jahres 2019 wurden bereits 228 neue Lehrkräfte unbefristet in den Thüringer Schuldienst eingestellt. Im Vergleichszeitraum 2018 waren es 177 Lehrkräfte. Die meisten neuen Lehrerinnen und Lehrer beginnen an den Gymnasien (67) und Grundschulen (60) ihren Dienst, an den Regelschulen starten nach den Winterferien 33 neue Pädagogen. Das Einstellungsverfahren läuft kontinuierlich weiter, alle frei werdenden Stellen werden nachbesetzt. Aktuelle Stellenausschreibungen finden sich unter www.lehrerstellen-thueringen.de

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter: „Die Umstellung des Einstellungsverfahrens im vergangenen Jahr ist ein Erfolg. Wir ersetzen ganzjährig und kontinuierlich jede frei werdende Stelle. Damit sind wir im Jahr 2018 auf 866 unbefristete Einstellungen gekommen. Das ist ein Rekordwert. Voraussichtlich werden wir das in diesem Jahr noch übertreffen und bis zu 1.200 Lehrerinnen und Lehrer einstellen. Darunter werden erstmals knapp 300 Pädagogen sein, die nicht nur nachbesetzt, sondern zusätzlich in den Schuldienst geholt werden. Es gibt einen Stellenaufwuchs und der ist auch notwendig. Den ersten 228 neuen Kolleginnen und Kollegen in diesem Jahr wünsche ich einen erfolgreichen Start an ihren Schulen.“

Aufgrund der Ruhestandsregelungen lässt sich derzeit nur ungefähr prognostizieren, wie viele Lehrkräfte in diesem Jahr aus dem Dienst ausscheiden und ersetzt werden müssen. Anhand der Erfahrungen des Vorjahres geht das Bildungsministerium davon aus, dass im gesamten Jahr 2019 rund 900 Lehrkräfte in den Ruhestand gehen, der Großteil davon in der zweiten Jahreshälfte.

Helmut Holter weiter: „Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, um alle freien Stellen zu besetzen. Die Schulämter haben in den ersten Wochen des Jahres bereits rund 30 Prozent mehr Neueinstellungen vorgenommen als im gleichen Zeitraum 2018. Dafür gilt ihnen mein ausdrücklicher Dank. Da wir uns von knapp 870 Einstellungen im Vorjahr auf 1.200 in 2019 steigern wollen, bleibt der Druck sehr hoch. Wir sind aber auf einem guten Weg und liegen im Plan. Erfreulich ist zudem, dass wir nach den Winterferien neben neuen Lehrerinnen und Lehrern auch zahlreiche neue Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter in den Schulen begrüßen können.“

Im Februar starten 376 Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter den praktischen Teil ihrer Ausbildung (Vorjahr: 339). Damit sind aktuell insgesamt 867 Referendare an Thüringer Schulen tätig. Die Ausbildungszeiten variieren nach Schularten und Teilzeitverhältnissen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here