Erfurt: Straßenbauarbeiten am Petersberg liegen im Zeitplan

0
781

Die Straßenbauarbeiten am Petersberg gehen voran und liegen im Zeitplan. Die Fertigstellung des Abschnittes von der Biereyestraße bis zur Buswendeschleife ist für Mai 2019 geplant. Danach geht es weiter mit dem Bereich vom Haus Nr. 17 bis zur Rechtskurve in Richtung Petersberg 25, vielen bekannt als Bauhütte Petersberg.

Bauarbeiten werden rund ein Jahr andauern.

Dieser dem Augenschein nach recht kurze Abschnitt bringt eine Fülle von geplanten Arbeiten mit sich. So soll die Straße als ca. fünf Meter breite Mischverkehrsfläche angelegt werden, die mit Granitpflaster befestigt wird.

Dem neuen Straßenverlauf werden zwei Gebäude, die derzeit als Garagen genutzt werden, weichen. Innerhalb der neuen Straße wird auch ein neuer Mischwasserkanal eingebaut. Dieser wird zwischen der Stützmauer gegenüber der Stasiunterlagenbehörde (Haus 19) mit einem gesteuerten Vortriebsverfahren errichtet. Dieses spezielle Tiefbauverfahren kommt nicht häufig zur Anwendung, ist hier aber notwendig, da sich eine offene Bauweise sehr schwierig gestalten würde.

Die an den Hauptkanal angeschlossenen Gebäude erhalten zum Teil neue Hausanschlüsse. Das veraltete Leitungsnetz im Bereich der Hausnummern 18 und 19 wird ebenfalls erneuert. Die Stützmauer hinter der Stasiunterlagenbehörde muss um eine weitere Stützwand ergänzt werden, um die stark abfallende Böschung zu sichern.

Die platzartige Fläche zwischen den Gebäuden Nr. 18 und 19 wird in Anlehnung an die neu gestalteten Straßen ebenfalls grundhaft in die Kur genommen. Der gesamte Bereich erhält eine neue Beleuchtungsanlage, die angrenzenden Freianlagen bekommen ein frisches Grün.

Die Arbeiten werden inklusive Unterbrechung über die Wintermonate rund ein Jahr dauern. In dieser Zeit wird auch der Bau für die Straße entlang des oberen Plateaus bis zum Anschluss an den jetzt beginnenden Bauabschnitt starten.

Für den Straßen- und Kanalbau im Abschnitt zwischen Haus 17 und der Rechtskurve in Richtung Petersberg 25 (Bauhütte) wird der Baubereich voll gesperrt. Die Ausweisung der Umleitung erfolgt ab Zufahrt Blumenstraße sowie an der Einmündung Biereyestraße bzw. auf dem oberen Plateau. Je nach Bauabschnitt sind die Fußgängerwege eingeschränkt, Alternativen führen über den Bürgergarten und über das Plateau des Verkehrsgartens bzw. über den Weg nördlich der Defensionskaserne.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here