Erfurt: Förderbescheide über 4,4 Millionen Euro übergeben

0
28

„Die vier Bescheide über insgesamt rund 4,4 Millionen Euro sind für wichtige Projekte der Stadtentwicklung bestimmt. Das Geld ist auch langfristig gut angelegt, da die Menschen in Erfurt über die BUGA hinaus von den geplanten Stadtentwicklungsprojekten profitieren werden“, sagte Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller heute bei der Bescheidübergabe in Erfurt. „Die Projekte verfolgen die Klimaschutzziele der Stadt, werten die Altstadt weiter auf und erleichtern die weitere Entwicklung des Petersbergs. Die Vorbereitungen zur BUGA beschleunigen die naturnahe Stadtentwicklung. Sie schafft grüne Oasen und Erholungsräume für die Menschen der Stadt.“

Die Fördermittel sind für vier Vorhaben bestimmt, die im Zusammenhang mit den Vorbereitungen auf die BUGA 2021 in Erfurt stehen. „Die BUGA ist ein Turbo für die Stadtentwicklung. Die Attraktivität der Stadt wird sich sowohl für Einwohner als auch für ihre Gäste erhöhen“, so Keller. „Zwei Projekte verbessern die Energiebilanz der Stadt. Die Neugestaltung des Benediktsplatz stärkt seine städtebauliche Funktion als zentraler Knotenpunkt der Erfurter Altstadt. Und die neue Zufahrt zum Petersbergplateau macht die barocke Stadtfestung besser erreichbar für die Menschen und Besucher der Stadt“, so Keller.

Mit 24.000 Euro Fördermitteln wird eine Entwicklungsstudie zum Fernwärmenetz Erfurt unterstützt, die untersucht, wie das städtische Fernwärmekonzept energetisch optimiert und besser mit sauberen Energiequellen ergänzt werden kann.

Die energetische Sanierung der Grundschule in der Gubener Straße im Stadtteil Gispersleben unterstützt das Land mit über 2,6 Millionen Euro. Mithilfe baulicher Maßnahmen sollen künftig pro Jahr 250.000 Kilowattstunden Energie eingespart und so rund 58 Tonnen klimaschädlicher Gasemissionen vermieden werden.

Damit der Benediktsplatz in der historischen Altstadt neu gestaltet werden kann, erhält die Stadt rund 532.000 Euro EFRE-Förderung. Der Platz wird als zentraler Knotenpunkt zwischen der schon sanierten Marktstraße, dem Fischmarkt und der Krämerbrücke in seiner städtebaulichen Funktion weiter gestärkt.

Eine Förderung über 1,1 Millionen Euro erhält die Stadt für die Neugestaltung der Zufahrt zur Defensionskaserne und dem Petersbergplateau. „Das in seiner funktionalen Wirkung sicherlich wichtigste der vier geförderten Vorhaben ist die Instandsetzung und Neugestaltung der Zufahrt von der Biereystraße zum Petersbergplateau. Der hochwertige Ausbau der Straße verbessert die Anbindung des Petersbergs mit den westlichen Stadtteilen. Das Vorhaben bereitet zudem die weitere Folgenutzung für das obere Plateau und die Defensionskaserne vor“, sagte die Ministerin.

Als Thüringer Landeshauptstadt und Austragungsort der Bundesgartenschau BUGA 2021 profitiert Erfurt erheblich von der Förderung des Europäischen Regionalfonds EFRE. Die Stadt hat insgesamt 18 verschiedene Vorhaben mit einem Fördermittelbedarf von 31,4 Millionen Euro angemeldet. Rund 18 Millionen Euro davon sind bereits bewilligt und mit den vier neuen Bescheiden kommen weitere 4,35 Millionen Euro dazu. Damit sind bisher etwa zwei Drittel des gesamten angemeldeten Bedarfs in der EFRE-Förderung bewilligt worden.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here