Mittelthüringen: Einheitliche regionale Servicenummer der Agenturen für Arbeit

0
163
www.pixabay.com CC0 Creative Commons

Regionale Servicerufnummer 0361 – 302 1190 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr

Die Arbeitsagenturen in Mittelthüringen haben ab sofort eine einheitliche Servicerufnummer geschaltet. Von Apolda bis Ilmenau können Jobsuchende und Arbeitslose die Arbeitsagentur unter der Hotline 0361 – 302 1190 erreichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr am Telefon, um Arbeitssuchend- und Arbeitslosmeldungen aufzunehmen und zu allen Fragen der Arbeitslosigkeit Auskunft zu geben. „Unsere Häuser sind zwar für den Publikumsverkehr wegen der aktuell hohen Ansteckungsgefahr geschlossen, doch unsere Mitarbeiter stehen telefonisch und online allen Jobsuchenden zur Seite. So haben wir ab sofort eine einheitliche Einwahlnummer und längere Erreichbarkeitszeiten“, erläutert Beatrice Ströhl, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt. Die bisherigen lokalen Rufnummern werden umgeleitet, so dass alle Anrufe ankommen.

Zeitweise Einschränkungen gibt es jedoch bei der bundesweit einheitlichen Servicerufnummer 0800 4 5555 00. Diese ist zeitweise aufgrund des hohen Anrufauskommens überlastet. Daher sollten arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen die regionale Hotline 0361 – 302 1190 wählen, rät Ströhl.

Weiterhin konzentriert sich die Arbeitsagentur auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen und minimiert persönliche Kontakte zur Eindämmung der Pandemie.

Es gilt weiterhin für alle Kundinnen und Kunden:

1. Keine persönlichen Vorsprachen

Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Anträge können formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden oder per Post geschickt werden an: Agentur für Arbeit Erfurt, 99068 Erfurt. Es können auch über die eServices Anträge heruntergeladen und gestellt werden: www.arbeitsagentur.de/eServices.

Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Die Termine müssen nicht abgesagt werden.

2. Anliegen telefonisch klären

Die persönliche Vorsprache bei Arbeitslosmeldung in den Arbeitsagenturen und der Antragstellung bei den Jobcentern entfällt vorläufig. Sie können die Meldung bzw. die Beantragung telefonisch vornehmen.

3. Keine finanziellen Nachteile, die Leistungsgewährung wird sichergestellt

Wenn jetzt Termine entfallen oder persönlicher Kontakt nicht möglich ist, entstehen unseren Kundinnen und Kunden keine finanziellen Nachteile. Wir steuern unseren Personaleinsatz um, um alle Menschen und Unternehmen, die auf Geldleistungen angewiesen sind, schnell zu versorgen.
Dies gilt auch für die Auszahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag.

Die Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Die sichere Auszahlung von Geldleistungen hat oberste Priorität.

4. Kunden sollten die Online-Services nutzen

Mit den eServices auf https://www.arbeitsagentur.de/eservices können sich Jobsuchende online arbeitsuchend melden, einen Antrag auf Arbeitslosengeld, Insolvenzgeld oder Berufsausbildungsbeihilfe stellen oder Veränderungen wie Nebentätigkeiten, Erkrankung, Adressänderung u.a. mitteilen. Firmen können freie Stellen melden und Arbeitgeberbescheinigungen elektronisch übermitteln.

Der Service steht für alle mobilen Endgeräte, auch z.B. Smartphone, Tablet zur Verfügung.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here