Thüringen: Badesaison fast im gesamten Freistaat gestartet

0
173

Pünktlich zum Internationalen Kindertag am 1. Juni startet gestern die diesjährige Badesaison in Thüringen. Schwimm-, Freizeit- und Erlebnisbäder unter freiem Himmel sowie Badeseen können dann für Groß und Klein wieder öffnen. Dafür stehen 41 Badestellen an natürlichen Badegewässern, 160 Freibäder und fünf Freibäder mit biologischer Wasseraufbereitung zur Verfügung.

Dazu Ministerin Heike Werner: „Ich freue mich, dass Kinder und ihre Familien ab dem 1. Juni wieder Spiel- und Badespaß in unseren zahlreichen Thüringer Seen und Freibädern genießen können. Dazu lädt nicht nur die ausgezeichnete Wasserqualität ein. Auch die herrlichen Thüringer Landschaften rund um unsere Badeseen und zahlreichen Freibäder mitten im Grünen bieten Erholung und Entspannung für die ganze Familie. Damit kehrt wieder ein Stück Normalität zurück.“

Noch nicht alle Öffnungstermine stehen verbindlich fest, denn der Saisonstart ist für viele Betreiber auch abhängig von der aktuellen Wetterlage. Die meisten Badegewässer und Freibäder eröffnen jedoch direkt zum Kindertag am 1. Juni. Eine Übersicht der geplanten Eröffnungstermine ist auf der Webseite des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz zu finden: https://www.thueringen.de/th7/tlv/aktuell/index.aspx

Die folgenden Badegewässer haben abweichende Öffnungstermine:

  • Waldbad Stützerbach, Ilmkreis, geöffnet 15.06.-15.09.2020
  • Naturbad „Bebraer Teiche“, Kyffhäuserkreis, geöffnet 01.07.-26.08.2020
  • Strandbad Stotternheim, Erfurt, geöffnet 01.06.-13.09.2020
  • Südbad Schleichersee, Jena, geöffnet 01.06.-30.09.2020.

Während der Badesaison überwachen die Thüringer Gesundheitsämter der Landkreise und kreisfreien Städte im Rhythmus von vier Wochen die Wasserqualität in den Badegewässern. Die Untersuchung der Wasserproben erfolgt im Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz. Alle Informationen und die Ergebnisse der Wasseruntersuchungen werden ebenfalls im Internet veröffentlicht: http://www.twisth.de/

Öffentliche Hallenbäder sowie Spaß- und Freizeitbäder in geschlossenen Räumen bleiben entsprechend der Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiterhin geschlossen. „Auch in den Freibädern und an den Badeseen unter freiem Himmel gelten natürlich die nötigen Abstands- und Hygieneregeln. Dafür bitte ich alle Bade- und Schwimmbegeisterten, Verantwortung zu übernehmen“, so Ministerin Werner abschließend.

Die Badesaison endet am 15. September 2020.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here