Erfurt: Karstadt-Filiale in der Innenstadt nicht von den Schließungen betroffen

0
90

Insgesamt 62 der rund 170 Filialen will die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof schließen. Am Freitagnachmittag wurde bekannt: Die Erfurter Filiale am Anger bleibt erhalten. Die Erleichterung ist nicht nur bei der Mitarbeiterschaft und den Erfurterinnen und Erfurtern groß, sondern auch bei Erfurts Stadtspitze.

„Galeria Karstadt Kaufhof ist seit 1994 Hauptmieter im Anger 1“, sagt Steffen Linnert, Erfurts Beigeordneter für Finanzen und Wirtschaft. Das Kaufhaus spielt für die Landeshauptstadt und ihre Attraktivität eine wichtige Rolle. „Es ist das einzige Kaufhaus in Erfurt mit Komplettangebot“, so der Dezernent. „Dieser Angebotsmix zieht die Menschen in die Innenstadt. Besucher kaufen hier nicht nur ein, sie besuchen auch Cafés und Restaurants und stärken so die Wirtschaftskraft der Landeshauptstadt.“

Bei aller Freude über den Erhalt des Standorts Erfurt – für die Schließung von 62 Filialen drückt Linnert sein Mitgefühl aus. „Am Ende sitzen wir als Verantwortliche alle im gleichen Boot“, sagt der Beigeordnete. „Uns einen die Sorgen um unsere Innenstädte und die Frage, wie sie gegenüber dem wachsenden Online-Handel und den Einkaufszentren am Stadtrand konkurrenzfähig und attraktiv bleiben.“

„Das Unternehmen darf sich auf den Schließungen keinesfalls ausruhen“, fordert Linnert die Unternehmensleitung auf. „Der stationäre Handel braucht frische Ideen und attraktive Angebote, um mit der Online-Konkurrenz mithalten zu können. Filialschließungen als einzige Strategie, um auf die Veränderungen zu reagieren, reichen nicht aus.“

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here