Verbraucherpreisindex: Telekommunikation ist 2020 wieder billiger geworden

0
299

Verbraucherpreise für Telekommunikation sinken weiter – Der Verbraucherpreisindex für Telekommunikationsdienstleistungen des Statistischen Bundesamtes gibt die Kosten für mobile und Festnetz-Telefonie wieder und wird monatlich erhoben. Der Index kennt dabei nur eine Richtung: nach unten. Die Verbraucherpreise für Telekommunikation sinken also stetig ab und dabei macht auch 2020 keine Ausnahme – trotz Corona. Im Januar 2020 lag der Wert noch bei 96,3 Prozentpunkten, ein Jahr später, im Januar 2021, ist dieser Wert auf 95,4 Prozentpunkte abgesunken (immer im Vergleich zu 100 Prozent im Januar 2015). Das ist nicht viel, heißt aber dennoch, dass die Preise für mobile Kommunikation in Deutschland wieder etwas günstiger geworden sind.

Durch die Absenkung der Mehrwertsteuer im zweiten Halbjahr 2020 waren die Preise sogar noch stärker gesunken, dieser temporäre Effekt ist aber mittlerweile beendet und damit sind die Zahlen wieder vergleichbar geworden.

Die Absenkung der Preise ist aber nicht in allen Bereichen gleichermaßen so deutlich:

  • Im Festnetz-Bereich haben sich die Preise kaum verändert. Der Wert sinkt von 105, 1 im Januar 20 auf 105 im Januar 21 und verändert sich damit nur unwesentlich.
  • Im Bereich Mobilfunk fällt der Preisverfall dagegen deutlicher aus und liegt bei 2 Prozentpunkte im letzten Jahr. Im Januar 2020 lag der Wert noch bei 93.1 Prozentpunkten, im Januar 2021 war dieser Wert dann auf 91,4 Prozentpunkte abgesunken.
  • Das Statistische Bundesamt erfasst mittlerweile die Preise für Internet-Zugänge. Auch hier lag der Wert unter den vergleichbaren Zahlen von Anfang 2020 und ist im Jahr 2020 um etwa 2020 um etwa 0.8 Prozentpunkte abgesunken.

Insgesamt sind es daher vor allem die sinkenden Preise bei den Handytarifen im Vergleich und auch bei den Allnet Flat, die für die niedrigeren Preise im Bereich der Telekommunikation sorgen. Im Festnetzbereich scheinen die Preise dagegen mittlerweile gesetzt zu sein – hier kämpfen die Anbieter weniger mit den Kosten als mehr mit dem Speed um neuen Kunden.

Dazu sollte man auch beachten, dass teilweise mittlerweile auch mehr Leistungen in den Preisen enthalten sind und viele Tarife mittlerweile bereits 5G zum gleichen Preis beinhalten. Ein Blick rein auf die Preise spiegelt also möglicherweise das Marktgeschehen nicht komplett wieder.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here