Gera: Zahnarzt-Termin verzögert Löwenankunft

0
158

Die Vorbereitungen im Tierpark Gera und im Zoologischen Garten Magdeburg sind abgeschlossen und Tiere wie Pfleger sind bereit für den großen Tag. Allerdings verzögert sich der angekündigte Umzug der drei weißen Löwen aus Magdeburg ein weiteres Mal und ist nun für frühestens Ende nächster Woche vorgesehen. Ursprünglich hatte man die Aufnahme der neuen Tiere bereits für Ende Februar ins Auge gefasst, doch eine notwendig gewordene Zahnbehandlung des Löwenmännchens Mufassa und der damit verbundene Heilungsprozess kamen dazwischen. Diese Zeit wurde für eine Routineuntersuchung der Tiere auf Infektionen durch Endoparasiten genutzt. Das Testergebnis wird am Dienstag, den 16.03., erwartet. Sollte die Untersuchung ohne Befund sein, kann die Reise der Tiere nach Ostthüringen noch im Laufe der 11. Kalenderwoche erfolgen. Bei einem Nachweis von Parasiten und Bakterien ist mit einer weiteren Verzögerung aufgrund notwendiger medizinischer Behandlungen zu rechnen. „Wir sind bestens auf den Nachwuchs vorbereitet und freuen uns, die Tiere endlich kennenlernen zu dürfen. Der zeitliche Aufschub hat uns die Möglichkeit gegeben, die Umbau- und Sanierungsarbeiten im Gehege in Ruhe abzuschließen und nachträgliche Gestaltungsideen für ein entspanntes Ankommen des Trios hier in Gera umzusetzen. Neben drei Wärmeplatten für die kalte Jahreszeit, neuen Kratzbäumen und frischem Sand für das rund 700 Quadratmeter große Freigelände konnten wir an verschiedenen Stellen hohe Gräser pflanzen und große Natursteine platzieren, die als zusätzliches Aufenthaltsangebot dienen“, kommentiert Tierinspektor Steffen Horn die letzten Entwicklungen.
(Tony Matysik)Zeitgleich zu den Umbaumaßnahmen in Gera liefen zuletzt auch die Vorbereitungen im Zoologischen Garten Magdeburg auf Hochtouren. Damit am Tag des Umzugs nichts schief geht, wurde die Verladung gemeinsam mit den Tieren wiederholt trainiert. Darüber hinaus haben die Pfleger die Tiere mittlerweile von ihren Eltern separiert: „Wir haben alle noch das Bild von den kleinen Löwenbabys vor Augen, doch sind die Drei nun bereits im Teenageralter, was bedeutete, dass sie sich jeden Tag mehr von ihren Eltern abnabeln. Es ist also höchste Zeit für den Umzug und wir freuen uns schon sehr, Mufassa, Mali und Sali bald hier zu haben“, betont der Geraer Tierinspektor.

Zum Hintergrund:
Der Geraer Tierpark ist mit rund achtzig Tierarten der größte Waldzoo Ostthüringens. Inmitten des Stadtwaldes im Martinsgrund gelegen, gehört die Raubtieranlage zu seinen größten Attraktionen. Bis vor kurzem lebten hier das afrikanische Löwenpaar Kibali und Amos. Seitdem Kibali Anfang Dezember 2020 und nur wenige Monate nach dem Tod des Löwenmännchens aufgrund eines fortgeschrittenen Krebsleidens eingeschläfert werden musste, war das Gehege verwaist. Mit den drei Löwengeschwistern Mufassa, Sali und Mali, die am 19. November 2020 im Zoologischen Garten Magdeburg geboren wurden, soll nun wieder Leben in das historische Raubtierhaus von 1978 einziehen. Für die Zukunft sind hier weitere Modernisierungsmaßnahmen geplant. Damit die drei Löwen ausreichend Platz zum Toben und Spielen haben, soll beispielweise das Innengehege durch das Zusammenlegen der beiden Raubtieranlagen vergrößert werden, wenn die 17-jährige Leopardin Orpha nicht mehr ist. Dabei ist die Sanierung des Geheges schon länger geplant. Im städtischen Haushaltsplan für die kommenden Jahre sind etwa für das Jahr 2023 Eigenmittel in Höhe von 100.000 Euro für den Umbau der Raubtieranlage vorgesehen. Darauf liegt der Fokus für den Tierpark in den nächsten drei bis fünf Jahren. Die neue Löwenanlage soll dann bis spätestens 2025 fertiggestellt sein. Die Vorbereitung für die weiterführenden Umbaumaßnahmen werde im Laufe des Jahres in Zusammenarbeit mit dem städtischen Amt für Hochbau und Liegenschaften und entsprechend der Festlegungen der Genehmigungsbehörde erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://waldzoo.gera.de/

Aufgrund der Thüringer Verordnung zur Fortschreibung und Verschärfung außerordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 bleibt der Geraer Tierpark noch voraussichtlich bis 14. März 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen. Jahreskarten, Gutscheine oder Tageseintrittskarten können jederzeit unter waldzoo@gera.de und eingeschränkt auch telefonisch unter 0365-810127 bestellt werden. Der Eingang des Tierparks an der Bundesstraße B2 (gegenüber dem SRH Waldklinikum Gera) ist montags bis freitags zwischen 9 und 15:30 Uhr besetzt.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here