A71: LKW brennt komplett aus

0
131

Am Dienstag gegen 17:00 Uhr stoppte ein 37-Jähriger seinen Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Sömmerda-Süd und Sömmerda-Ost auf der Richtungsfahrbahn Sangerhausen. An seinem Lkw war aus bisher unbekannter Ursache während der Fahrt ein Brand ausgebrochen. Der Fahrer konnte den Sattelzug noch auf den Standstreifen lenken und das Fahrzeug unverletzt verlassen. Der mit Pappe und Papier beladene Lkw brannte aus. Durch das Feuer war hoher Sachschaden entstand, der auf rund 90.000 EUR geschätzt wurde. Die Richtungsfahrbahn Sangerhausen wurde voll gesperrt. Kurz vor 03:00 Uhr konnte die Richtungsfahrbahn wieder frei gegeben werden, nachdem die Bergungsarbeiten abgeschlossen waren. Während der Löscharbeiten der Feuerwehr floss der Verkehr in Richtung Schweinfurt am Einsatzort vorbei. Es kam dann aber auch auf dieser Richtungsfahrbahn zwischen Sömmerda-Ost und Süd zu Verkehrsstörungen, da ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit mit der Leitplanke kollidierte. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 EUR. Gegen 18:15 Uhr war die Richtungsfahrbahn Schweinfurt wieder frei befahrbar, da der Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug die Autobahn verlassen konnte und im Anschluss von einem Abschleppdienst aufgenommen wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here