Thüringen: Anti-Coronamaßnahmen Proteste in mehreren Städten

0
164

In den sozialen Medien wurde für den heutigen Tag in Erfurt, Sömmerda, Markvippach und Rastenberg zu Protesten von Pandemiekritikern aufgerufen.

Während den Aufrufen in Markvippach und Rastenberg 17 bzw. 19 Personen nachkamen, versammelten sich in Sömmerda auf dem Marktplatz ab 17:00 Uhr etwa 100 Personen. Durch die anwesende Versammlungsbehörde wurde die Ansammlung als nicht angemeldete Versammlung eingestuft und aufgelöst. Gegen 18:30 Uhr kamen die Teilnehmer den Weisungen der Versammlungsbehörde und der Polizei nach und beendeten die Demonstration friedlich.

In Erfurt versammelten sich ab 19:00 Uhr etwa 350 Teilnehmer im Bereich des Lutherdenkmals auf dem Anger. Nachdem die Versammlungsbehörde die Ansammlung als Versammlung bewertet und für aufgelöst erklärt hatte, setzten sich die Teilnehmer als Aufzug in Bewegung. Durch die Polizei konnte durch wiederkehrendes Stoppen des Aufzuges verhindert werden, dass sich der Protestmarsch in die Innenstadt bzw. zur Thüringer Staatskanzlei bewegte. In der Spitze erreichte dieser etwa 1.000 Teilnehmer. Rädelsführer der Versammlung wurden einer Identitätsfeststellung unterzogen und gegen sie Anzeigen nach dem Versammlungsgesetz erstattet. Im Rahmen der Demonstration wurden außerdem acht Anzeigen u.a. wegen Widerstand und tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung aufgenommen. Zwei Demonstranten wurden durch die Anwendung von unmittelbaren Zwang leicht verletzt. Die Versammlung löste sich gegen 20:45 Uhr auf.

Die Erfurter und Sömmerdaer Polizei wurden zur Bewältigung der Einsatzlagen von der Bereitschaftspolizei Thüringen unterstützt. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here