Ilmenau: 19 Hainbuchen für die Poststraße

0
320

Im Zuge der Baumaßnahme zur grundhaften Sanierung der Poststraße wurden sieben Hainbuchen, unter denen sich auch ein Patenbaum eines Ilmenauer Bürgers befand, herausgenommen und auf den Ilmenauer Friedhof umgepflanzt. Als neuer und dauerhafter Standort der Bäume wurde der Friedhofsbereich zwischen dem Gebäude der Friedhofsverwaltung und dem Parkplatz am Nordeingang gewählt.

Insgesamt 28 Rotdorn-Bäume, die ebenfalls in der Poststraße vorhanden waren, sind nach Rücksprache und Kontrolle aufgrund der nur noch sehr eingeschränkten Vitalität gefällt worden. Nach Beendigung der Baummaßnahmen werden sowohl die Hainbuchen als auch die Rotdorne durch die Pflanzung von 19 Hainbuchen in der Poststraße ersetzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein