Jena: angebranntes Essen führt zu Drogenfund

0
153

Am Samstagmorgen, kurz nach 7 Uhr, kam es zu einem Einsatz des Löschzuges der Feuerwehr Jena in der Clara-Zetkin-Straße. Aufgrund von Rauchentwicklung wurde die Wohnungstür eines 20-jährigen Mieters durch die Feuerwehr geöffnet. Der Mann wurde schlafend festgestellt, wobei das Essen, welches er sich im Küchenherd zubereiten wollte, angebrannt war. Die Wohnung war voller Rauch und der Mann musste außerhalb der Wohnung medizinisch versorgt werden. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Klinikum Jena verbracht. Im Zuge des Einsatzes wurde eine geringe Menge Marihuana im Wohnzimmer aufgefunden und fortfolgend die Polizei verständigt. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein