Gera: Biblitothek schließt für mehrere Tage

0
108

Die Geraer Bibliothek erhält eine modernere Bibliothekssoftware und verbessert damit die gesamte Bibliotheksnutzung. Zur Installation, Datenübernahme, Schulung der Mitarbeitenden und Inbetriebnahme der neuen Software ist eine Schließung der Bibliothek am Puschkinplatz und der Stadtteilbibliothek Lusan vom 26. September bis 5. Oktober 2022 erforderlich. Dieser Zeitraum wurde bei den Rückgabeterminen bereits berücksichtigt. Säumnisgebühren fallen für den genannten Zeitraum nicht an.
Bereits ab Mittwoch, den 21. September und bis einschließlich Samstag, den 5. Oktober, besteht keine Möglichkeit des Zugriffs auf den Onlinekatalog der Stadt- und Regionalbibliothek Gera und auf das eigene Benutzerkonto. Damit sind in diesem Zeitraum auch keine Recherchen, Reservierungen, Vormerkungen oder Medienverlängerungen mehr möglich. Über die Rückgabebox vor der Bibliothek am Puschkinplatz können jedoch auch während der Schließzeit entliehene Medien abgegeben werden.
Die Entscheidung für eine neue Software wurde notwendig, da seit 2017 mit dem Verkauf der Betreiberfirma keine Weiterentwicklung der bisherige Bibliothekssoftware Bibdia stattfand. So war unter anderem der Onlinekatalog in seinen Funktionen nicht mehr zeitgemäß. Eine technisch fortschrittliche Lösung fand man mit der Firma Axiell, welche bereits seit längerem innovative Software-Lösungen und Dienstleistungen für Bibliotheken, Museen, Archive, Schulen und Verlage anbietet.

„Die Installation der neuen, funktionalen Bibliothekssoftware von Axiell in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera ist ein weiterer entscheidender Schritt hin zur nutzerfreundlichen Bibliothek der Zukunft. Wir sind sicher, mit der komplexen Umstellung den Service und die Funktionalität für unsere Nutzerinnen und Nutzer deutlich zu erhöhen“, so Bibliotheksleiter Rainer Schmidt und bittet alle Nutzerinnen und Nutzern um Verständnis.
Nach erfolgreicher Umstellung des EDV-Systems stehen die Bibliothek am Puschkinplatz und die Stadtteilbibliothek Lusan dann ab Donnerstag, den 6. Oktober 2022, allen Benutzenden wieder offen. Zeitgleich geht auch der neue Internettauftritt der Stadt- und Regionalbibliothek Gera online. Die moderne Webseite verfügt über zahlreiche Zusatzfunktionen, um das Serviceangebot der Bibliothek modern und attraktiv zu präsentieren, integriert den Onlinekatalog (OPAC) mit verbesserter Suche sowie den Zugriff auf das eigene Benutzerkonto. Veranstaltungen und alle digitalen Zusatzangebote können komfortabel abgerufen werden, Inhalte werden automatisch an jede Bildschirmgröße angepasst. Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder fremdsprachige Nutzerinnen und Nutzer haben barrierefreien Zugang zu den Webinhalten, z.B. durch Vorlese-, Übersetzungs- und Schriftvergrößerungsfunktion.
Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt über Fördermittel aus dem Projekt „WissensWandel“ des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein