Neuer Vorstand für die Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis

0
702

Der Jenaer Unternehmer Matthias Dröschler steht seit dem 13. November 2023
als Kreishandwerksmeister für eine vierjährige Amtszeit an der Spitze der
Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis. Die Mitgliederversammlung
der regionalen Innungsgemeinschaft bestimmte ihn während der Vorstandswahl
einstimmig zum Nachfolger von Thomas Jüttner, der nach acht Jahren das
Ehrenamt in neue Hände legen wollte. Ebenfalls einstimmig wählten die
Anwesenden Malermeister Stephan Opel (Vorstandsmitglied der Innung des
Maler- und Lackiererhandwerks Ostthüringen) als stellvertretenden
Kreishandwerksmeister und Nachfolger von Detlef Praechter.

Einstimmig wiedergewählt wurde der Vorstand mit Sven Heubel (Friseurmeister,
Jena, Obermeister der Innung des Friseurhandwerks Jena/SHK), Lutz Küffner
(Meister des SHK-Handwerks, Jena, Obermeister der Innung des Heizungs-,
Lüftungs- und Sanitärhandwerks Jena/SHK), Thomas Haase (Steinmetzmeister,
Jena, Obermeister der Innung des Steinmetzhandwerks Ostthüringen), Thomas
Mächler (Elektromeister, Jena, Stellvertretender Obermeister der
Elektroinnung Ostthüringen), Maurermeister Enrico Dunkel-Ziegler, Marco
Künzel (Meister des SHK-Handwerks, Stellvertretender Obermeister der Innung
Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik Jena/Saale-Holzland-Kreis) und Markus
Seibt (Tischlermeister, Obermeister der Innung des Tischlerhandwerks
Jena/Saale-Holzland-Kreis).

Die bisherigen Herausforderungen seien auch die der nahen Zukunft, beschrieb
der frisch gewählte Handwerker-Chef und stellvertretende Obermeister der
Innung des Metallhandwerks Jena/Saale-Holzland-Kreis seine Handlungsfelder
für ein modernes Handwerk: “In den Schulen, aber ebenso in der gesamten
Öffentlichkeit möchte ich mit Euch weiter für ein positives Ansehen unserer
Handwerksberufe als anerkannte und geachtete Perspektive mit Zukunft hier
vor Ort werben und eintreten. Insbesondere gegenüber der Politik gilt es,
weiter Rahmenbedingungen einzufordern, sodass wir uns – beispielsweise von
überbordender Bürokratie befreit – wieder auf unser Handwerk konzentrieren
können. Unsere Kreishandwerkerschaft wird auch zukünftig für alle Meister-
und Unternehmerkollegen ein kompetenter und aktiver Ansprechpartner
bleiben.”

Im Weiteren erfuhren Thomas Jüttner und Detlef Praechter mit der Verleihung
des Titels “Ehrenmeister des Handwerks” durch Wolfgang Jacob, Präsident der
Handwerkskammer für Ostthüringen, verdient eine besondere Würdigung ihres
langjährig erfolgreichen Engagements für das Handwerk der Region und seine
Betriebe.

Die Innungen der verschiedenen Gewerke des Handwerks sind freiwillige
Zusammenschlüsse von Meisterhandwerkern. Die Kreishandwerkerschaft einer
Region bildet für die Innungen quasi das “Dach”, vereint in sich und
vertritt diese Innungen: Elektroinnung Ostthüringen, Innung des Bauhandwerks
Jena/Saale-Holzland-Kreis, Innung des Friseurhandwerks
Jena/Saale-Holzland-Kreis, Innung des Maler- und Lackiererhandwerks
Ostthüringen, Innung des Metallhandwerks Jena/Saale-Holzland-Kreis, Innung
des Raumausstatter – und Sattlerhandwerks Jena, Innung Sanitär-, Heizung-
und Klimatechnik Jena/Saale-Holzland-Kreis, Innung des Steinmetz- und
Steinbildhauerhandwerks Ostthüringen, Innung des Tischlerhandwerks
Jena/Saale-Holzland-Kreis.

Diese Innungen sind eigenständige Zusammenschlüsse von Meisterhandwerkern
der Region. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Den Innungen obliegt
beispielsweise die Hoheit für die Gesellenprüfungen. Die KHS ist ebenfalls
eigenständig, arbeitet natürlich eng und arbeitsteilig mit der
Handwerkskammer für Ostthüringen mit Sitz in Gera zusammen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein