Wernshausen: Einfamilienhaus niedergebrannt

0
605

Am Dienstag (19.12.2023) gegen 04:15 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wegen des Brandes eines Einfamilienhauses in der Alexander-Puschkin-Straße in Wernshausen alarmiert. Die fünf im Haus lebenden Personen konnten das Gebäude noch verlassen, wurden jedoch wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen mit dem Rettungswagen in die umliegenden Kliniken gebracht. Ein Hund überlebte den Brand nicht. Die Feuerwehr verhinderte, dass sich die Flammen auf das benachbarte Grundstück ausbreiteten. Gegen 08:30 Uhr war das Feuer dann vollständig gelöscht. Das Einfamilienhaus wurde zerstört und es entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein