Erfurt: Frau zieht sich am Hauptbahnhof aus

Vorgestern Abend kurz nach 18:00 Uhr meldete sich ein Mann bei der Dienststelle der Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof und beschwerte sich, weil sich eine Frau vor ihm entblößt hatte. Eine Streife der Bundespolizei stellte die Frau noch in der Straßenbahnunterführung am Bahnhof fest. Bei dieser handelt es sich um eine 30-jährige Deutsche, die angab, die Hose nur heruntergelassen zu haben, weil sie urinieren wollte. Schließlich hätte sie es sich anders überlegt und die Hose wieder hochgezogen. Gegen die Frau hat die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses eingeleitet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen