Saalfeld: Streit im Bus eskaliert

0
206
www.pixabay.com, CC0 Creative Commons

Am Dienstagnachmittag hatte sich ein Streit im Bus zwischen einem Rentner und einem 39-Jährigen ausgeweitet, so dass die Polizei zum Einsatz kommen musste. Der 69-Jährige (deutsch) und der 39-Jährige (deutsch) hatten zunächst eine Auseinandersetzung, weil nicht ausreichend Platz beim Durchgehen im Bus vorhanden gewesen sein soll. Ein 18-Jähriger (syrisch) forderte die beiden Streitenden zur Ruhe auf. Dadurch richtete sich der Unmut der beiden Männer nun gegen den 18-Jährigen und es soll zu Beleidigungen gekommen sein. Eine 41-Jährige (syrisch) schaltete sich ebenfalls in den sich ausweitenden Streit ein. Durch einen Zeugen (deutsch) wurde nun begonnen, das Ganze mit dem Handy zu filmen, was die 41-Jährige mit einem Schlag gegen das Handy unterbinden wollte. In der Folge war es zu einem Handgemenge und gegenseitigen Schlägen zwischen der 41-Jährigen und dem Mann mit dem Handy gekommen. Auch der 18-Jährige soll den Mann angegriffen haben, der daraufhin aus dem Bus flüchtete. Der Busfahrer schaffte es, die Kontrahenten zu beruhigen und hatte die Polizei alarmiert. Trotz der Eskalation des Streites waren keine Personen verletzt worden. Es wurden entsprechende Anzeigen gegen die Beteiligten des Streites aufgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here