Sonneberg – mutmaßlichen Brandstifter direkt aufgegriffen

0
608

Am Sonntagabend wurden Rettungsleitstelle und Polizei zu einem Brand in die Rathenaustraße alarmiert. Gegen 21:50 Uhr stellten die eingesetzten Polizisten vor Ort im Bereich der Hausnummer 37 mehrere brennende gelbe Säcke fest. Während der Ermittlungen der Polizisten und durch Zeugenhinweise wurde eine verdächtige Person am Brandort festgestellt, die möglicherweise mit den Sachbeschädigungen durch Brandstiftung in Verbindung stehen könnte. Der 49-Jährige wurde von den Polizisten durchsucht und die Personalien erhoben. Da der Mann während der polizeilichen Maßnahmen gesundheitliche Probleme bekam, musste der Rettungsdienst angefordert werden, der den Mann zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus brachte. Bis auf die verbrannten Müllsäcke war nach bisherigem Erkenntnisstand kein weiterer Sachschaden entstanden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein