Erfurt: Aufruf zum Frühjahrsputz

0
46

Mit dem Aufruf zum Frühjahrsputz starten die Landeshauptstadt Erfurt und die SWE Stadtwirtschaft GmbH gemeinsam in einen sauberen Frühling. In der Auftaktveranstaltung wurde durch Oberbürgermeister Andreas Bausewein, den Beigeordneten für Sicherheit und Umwelt, Andreas Horn und den Geschäftsführer der SWE Stadtwirtschaft GmbH Marco Schmidt, zum Frühjahrsputz aufgerufen.

Die letzte Winterperiode war sehr mild und hat uns wenig Niederschlag und somit kaum Schnee beschert. Doch auch dieser Winter hat seine Spuren in Form von Schmutz und Streustoffen auf den Straßen und Gehwegen hinterlassen.

Der Anspruch an die Sauberkeit in unserer Stadt ist in den letzten Jahren gestiegen. Immer häufiger aber wird das Stadtbild durch illegal abgelagerten Müll, unachtsam weggeworfene Zigarettenkippen, Plastikreste, Dosen sowie Hundekot und vieles mehr beeinträchtigt. Zudem gehen von diesen Verunreinigungen Gefahren für Mensch und Umwelt aus.

Jetzt, wo die Temperaturen wieder nach oben klettern, werden die öffentlichen Plätze, Parks, Grünflächen und Gewässerufer wesentlich stärker von den Bürgern und Touristen der Landeshauptstadt Erfurt genutzt. Leider landen die Abfälle allzu oft nicht in den dafür vorgesehenen Papierkörben.

Reinigungs- und Pflegearbeiten mit Unterstützung der SWE Stadtwirtschaft

Mit der Frühjahrsreinigung, die vor allem die Winterdienstnachsorge umfasst, soll das Gesamtbild der Landeshauptstadt Erfurt mit seinen sehenswerten Gebäuden, Bauwerken, Straßen, Plätzen und Anlagen im Interesse der Einwohner und der Gäste wieder optisch aufgewertet werden. Die Stadtverwaltung wird die anfallenden Reinigungs- und Pflegearbeiten mit Unterstützung der SWE Stadtwirtschaft GmbH durchführen. Eine Aufgabe, die sich bei weitem nicht auf das Frühjahr beschränkt. Zu tun gibt es wie immer genug!

Die Beseitigung des Streugutes auf den Fahrbahnen, Gehwegen und Plätzen hat bereits begonnen. Des Weiteren erfolgen Reinigungsleistungen auf öffentlichen Parkplätzen sowie auf den Geh- und Radwegen, die nicht auf anliegende Grundstückseigentümer per Straßenreinigungssatzung übertragen sind. Die im Innenstadtbereich aufgestellten Papierkörbe werden gereinigt, Graffiti sowie Aufkleber entfernt, notwendige Reparaturen durchgeführt und defekte Papierkörbe ausgetauscht.

„Dicke Bäuche“ schlucken mehr Müll

Durch die Verwendung von Einweggeschirr sind gerade bei schönem Wetter „normale“ Papierkörbe in der Innenstadt überfordert. Ende vergangenen Jahres wurden deshalb testweise fünf Presspapierkörbe angeschafft. Diese „BigBellys“ schlucken sieben Mal mehr Müll als herkömmliche Papierkörbe. Zusätzlich informieren sie die Straßenreinigung mit einem Modul über den Füllstand. Den Strom für das Pressen bezieht der „BigBelly“ über Photovoltaik. „Der Einsatz hat sich bewährt. Gerade im Bereich der Krämerbrücke gab es das Problem mit übervollen Papierkörben nicht mehr“. freut sich Marco Schmidt, Geschäftsführer der SWE Stadtwirtschaft GmbH. Aufgrund der positiven Erfahrungen soll nun die Anzahl der Presspapierkörbe in den kommenden Monaten erhöht werden.

Passend zum übervollen Papierkorb durch Einwegbecher wird auch die Mehrwegkampagne intensiviert. Ziel ist es, dass Cafés und Bäckereien Kaffee vermehrt in Mehrwegbechern für unterwegs ausschenken.

Durch den Straßenbetriebshof der Landeshauptstadt Erfurt werden neben der Winterdienstnachsorge auch Ampelanlagen, Verkehrsleiteinrichtungen und Leitpfosten gereinigt. Das Garten- und Friedhofsamt führt die Reinigung der öffentlichen Grünanlagen einschließlich Straßenbegleitgrün durch und übt ebenso die Winterdienstnachsorge aus.

Sauberkeit geht alle etwas an

Wie in jedem Jahr aber bereiten die achtlos weggeworfenen Zigarettenkippen, Dosen, Verpackungsmaterialien, Speisereste und Kau­gummis große Sorgen. Jeder Einzelne kann einen Beitrag für eine saubere Stadt leisten – und das über das Frühjahr hinaus. Der Aufruf zur Frühjahrsreinigung richtet sich an alle Grundstückseigentümer, Einwohner, Unternehmen, Bürger, Mieter, Vereine, Initiativen und Einrichtungen, sich an der Frühjahrsreinigung zu beteiligen.

Angefangen von Abfällen, die – ebenso wie Hundehaufen – in die im ganzen Stadtgebiet vorhandenen Papierkörbe gehören, bis zur Sauber­haltung der öffentlichen Straßen, die gemäß Straßenreinigungssatzung über das gesamte Kalenderjahr geregelt ist. Nach der Satzung der Stadt Erfurt sind alle Grundstückseigentümer verpflichtet, die ihnen zugeordneten Teile der öffentlichen Straße bei Bedarf, mindestens jedoch jede zweite Woche, zu reinigen, übermäßige Verschmutzungen zu vermeiden beziehungsweise sofort zu beseitigen.

Im Hinblick auf die doch nicht unproblematische Fahrbahnreinigung im Bereich des ruhenden Verkehrs wird auch weiterhin auf den Einsatz von temporären und festen Halteverboten gesetzt. Eine Übersicht der jeweiligen Straßen bzw. Straßenabschnitte wurde im Amtsblatt vom 15.03.2019 veröffentlicht.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here