Schmalkalden: Schrebergärtner mit Schusswaffe verängstig Familie

0
794

Am Freitagabend, den 05.07.2019 bemerkte eine junge Familie beim Verlassen ihres Gartens in einer Kleingartenanlage in Schmalkalden ihren Gartennachbarn, welcher augenscheinlich mit einer Schusswaffe hantierte, diese durchlud und dabei auf die Familie, welche zwei Kleinkinder dabei hatte, zielte. Zuvor war angeblich auch ein Schuss zu hören gewesen. Die Gartennachbarn sind sich wohl aufgrund zurückliegender Ereignisse bereits nicht wohlgesonnen. Die hinzugerufene Polizei konnte den 47Jährigen an seinem Garten antreffen und hinsichtlich mitgeführter Waffen überprüfen. Es stellte sich heraus, dass er eine Schreckschusswaffe besaß, welche sichergestellt wurde. Da diese ohne entsprechende Berechtigung nicht geführt und insbesondere nicht zur Anwendung gebracht werden darf, wird gegen den Mann nun wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Schreckschusswaffen sind optisch in der Regel von beschussfähigen Handfeuerwaffen kaum zu unterscheiden und sorgen somit bei unsachgemäßem bzw. verantwortungslosem Umgang allein deshalb schon für ein hohes Gefahrenpotential, welches bei polizeilichen Einsätzen mitunter zu vermeidbaren gefährlichen Situationen für die Beteiligten führen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here