Thüringen: 469 neue Lehrkräfte seit August 2020

0
104

Zwischen dem 24. August 2020 und dem 19. Februar 2021 wurden in den fünf Staatlichen Schulämtern insgesamt 469 unbefristete Einstellungen von Lehrerinnen und Lehrern vollzogen. Bei 105 davon handelt es sich um Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger. Damit erhöht sich der Anteil der Seiteneinsteigenden unter den Neueinstellungen von zuletzt 15,8 Prozent auf rund 22 Prozent. Nicht eingerechnet sind zahlreiche befristete Einstellungen sowie bereits namentlich untersetzte, das heißt, unmittelbar bevorstehende, aber noch nicht vollzogene Neueinstellungen.

Vor dem Hintergrund der bundesweit angespannten Lehrkräfteversorgung und einem insgesamt abnehmenden Lehrkörper zeigen die Einstellungszahlen, dass Thüringen bei der Lehrkräftegewinnung große Erfolge verzeichnet, aber auch, dass gut qualifizierte Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger unverzichtbar geworden sind. Dazu Bildungsminister Helmut Holter: „Es ist unseren Mitarbeitenden der Staatlichen Schulämter gelungen, trotz schwierigster Umstände und großer zusätzlicher Herausforderungen im Schulbereich, die Einstellungen auf hohem Niveau fortzuführen. Dafür gilt Ihnen mein Respekt und mein außerordentlicher Dank. Ich verbuche das auch als Erfolg unserer Lehrergewinnungskampagne, die seit zwei Jahren so aktiv wie nie um Nachwuchs-Lehrkräfte wirbt: Und zwar auf allen Kanälen: digital wie analog, regional und überregional, bei Schülerinnen und Schülern genau wie bei potentiellen Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern und Lehramtsanwärterinnen und -anwärtern, die vielleicht noch unschlüssig sind, ob sie in Thüringen den Schuldienst antreten möchten.“

Und weiter: „Mit dem bevorstehenden Wechsel zu einer hochmodernen Bewerberverwaltungssoftware werden wir auch endlich zu einer Entlastung beider Seiten kommen: Die Bewerberinnen und Bewerber werden den Weg in den Schuldienst intuitiver finden, die Kommunikation wird verbessert und die Schulämter werden bei dieser wichtigen Aufgabe entlastet und mit zeitgemäßen Tools unterstützt. Es wurden nie mehr Lehrkräfte eingestellt als unter rot-rot-grün. Und ich kann noch einmal sagen: Wir können es uns nicht leisten, hier nachzulassen. Die Kampagne zur Lehrergewinnung wird in diesem Jahr den ländlichen Raum in den Fokus rücken und dabei auch die hohen Bedarfe im Berufsbildenden Bereich abbilden. Unser Ziel bleibt eine vollständige Unterrichtsabdeckung und ausreichend Fachunterricht. Die Realität sieht leider oft anders aus. Dem Mangel im ländlichen Raum und in den Grenzgebieten zu anderen Ländern müssen wir gemeinsam weiter mit großen Anstrengungen begegnen. Dafür brauchen wir auch jeden qualifizierten Seiteneinsteiger und jede engagierte Seiteneinsteigerin.“

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here