Breitungen: 400.000 Euro Förderung für den Ausbau des Gewerbegebiete

0
189

Einen Förderbescheid über gut 400.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) hat Staatssekretär Carsten Feller heute an den Bürgermeister der Gemeinde Breitungen, Ronny Römhild, übergeben. Das Geld fließt in die Erweiterung des bestehenden Gewerbegebiets „Nord“ um 1,2 Hektar Fläche in östlicher Richtung. Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf mehr als 570.000 Euro. Die Bauarbeiten sollen bis spätestens Ende 2023 abgeschlossen sein.

„Die gute wirtschaftliche Entwicklung in Breitungen macht eine Erweiterung der vorhandenen Gewerbeflächen dringend nötig“, sagte Feller. So liegen für die auf der Erweiterungsfläche geplanten drei Parzellen bereits Nachfragen ansiedlungsinteressierter Unternehmen vor, mit denen der neue Standort bereits zu 100 Prozent ausgelastet wäre. Generell sind die im Landkreis Schmalkalden-Meiningen geförderten Gewerbegebiete bereits zu mehr als 80 Prozent belegt.

Die Bauarbeiten zur Erschließung des Areals umfassen insbesondere die Baufeldfreimachung und Geländebegradigung, den Straßenbau sowie die Verlegung von Wasser-, Abwasser und Löschwasserleitungen. Die Verkehrserschließung erfolgt von der Mückengasse her über eine Stichstraße mit Wendehammer, der für den zu erwartenden Schwerlastverkehr ausgelegt ist. Zur Entwässerung des Gebiets wird das Trennsystem des vorgelagerten Kanalnetzes genutzt. Im Bereich der Stichstraße werden ein Regenwasser- und Schmutzwasserkanal verlegt. 

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein