Deutschland: Das sind die Corona-Regeln ab 1. Mai

0
392
Pixabay License

Für Menschen mit einer Corona-Infektion oder Kontaktpersonen soll ab dem 1. Mai eine verkürzte und freiwillige Isolation oder Quarantäne gelten. Darauf verständigten sich am Montag die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. Für Beschäftigte im Gesundheitswesen und in der Pflege sollen weiterhin strengere Vorgaben gelten.

Corona-Infizierten und Kontaktpersonen wird künftig nur noch „dringend empfohlen“, sich für fünf statt sieben Tage zu isolieren und Kontakte zu meiden. Eine Anordnung des Gesundheitsamts fällt damit weg.

Sonderregelung für Beschäftigte im Gesundheitswesen und in der Pflege

Für infizierte Beschäftigte in Gesundheits- oder Pflegeeinrichtungen soll die Absonderung aber weiter vom Gesundheitsamt angeordnet werden. Außerdem soll die Isolation frühestens fünf Tage nach einem negativem Schnell- oder PCR-Test enden, so die Gesundheitsministerkonferenz. Die Neuregelung muss von den Ländern umgesetzt werden.

Die neuen Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und Robert-Koch-Instituts gehen auf einen Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) zurück. Darin hatten die Gesundheitsminister darum gebeten, die Quarantäne- und Isolationsregelungen an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein